• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Grillen mit unserem Landtagsabgeordneten, Dr. Günther Bergmann

grillenbergmann

 

Grillen mit unserem Landtagsabgeordneten, Dr. Günther Bergmann auf dem Geestenhof in #BedburgHau.
Wer sich über die Ziele der CDU-NRW oder über die persönlichen Ziele Günther Bergmanns informieren wollte, war herzlich eingeladen.
Aber auch diejenigen, die bei einem Würstchen und Getränk einfach nur den persönlichen Kontakt zu uns suchten waren willkommen. Es war ein informativer Abend in lockerer Runde.
Vielen Dank für ihren Besuch, die großartigen Gespräche und die Gelegenheit, mal wieder gemeinsam eine Wurst essen zu können.

Landtagswahl 2022 - Beide Stimmen für die CDU

 

bergmann
 
 
Der Countdown läuft. Stunden, in denen wir noch auf vielfältige Art und Weise um die Unterstützung der Wählerinnen und Wähler werben. Seid dabei. Unterstützt uns und die Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer vor Ort.
Lasst uns Nordrhein-Westfalen zeigen, dass wir machen, worauf es ankommt.
Am 15. Mai mit beiden Stimmen CDU wählen.
 
Ihre Stimme für Dr. Günther Bergmann
Ihre Stimme für die CDU
 
Das Wahlprogramm der CDUNRW gibt’s hier: www.cdu-nrw.de/machen
 

Informationsstand zur Landtagswahl

standdrunkemuehle
 
Am letzen Samstag waren wir wieder mit einem Wahlkampfstand am Gemeindezentrum aktiv. Wir hatten tolle ergiebige Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern und wir kämpfen um jede Stimme!

Plakatständer bekleben für die Landtagswahl

Plakat2 Plakat3
 
Plakat4 plakat1
  
Einige Vorstandsmitglieder der CDU Bedburg-Hau trafen sich bei schönstem Wetter, um die Plakatständer für die kommende Landtagswahl zu bekleben und für das Aufstellen im Gemeindegebiet vorzubereiten.
-> Dr. Günther Bergmann, die richtige Wahl für den Nordkreis Kleve!

Neue DHL Packstation in Bedburg-Hau

paketststation
 
Nicht überall können Ablageverträge mit der Post geschlossen werden und nicht überall sind Nachbarn zu Hause, die Pakete stellvertretend entgegennehmen können. Wer dann nicht zu den regulären Öffnungszeiten zur Postfiliale kommen kann, hat ein Problem. Aus diesem Grunde hatte die CDU Fraktion bereits im Jahr 2014 den Antrag gestellt mit der DHL Gespräche zu führen um in Bedburg-Hau eine Packstation zu errichten. Aufgrund von Nachfragen aus der Bevölkerung wurde damals die Ortschaft Hau priorisiert. Im Februar wurde nun eine DHL-Packstation am Gemeindezentrum, unmittelbar vor dem Edeka-Markt in Betrieb genommen.
„Wir freuen uns, dass es nun endlich eine Packstation in Bedburg-Hau gibt“, so der CDU Fraktionsvorsitzende Hans-Gerd Perau. „Die Bedburg-Hauer Bürgerinnen und Bürger können nun auch in der eigenen Gemeinde durchgängig ihre Pakete abholen und verschicken. Es ist eine ideale Ergänzung zur bereits seit Jahren vorhandenen Postfiliale."

Solidarität mit der Ukraine

Die CDU Bedburg-Hau steht fest an der Seite der Menschen in der Ukraine!
Der Krieg im Herzen Europas muss sofort beendet werden!
 
ukraine

Haushaltsrede 2022

Perau

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Gemeindeverwaltung,

werte Ratskolleginnen und Kollegen,

werte Vertreterinnen und Vertreter der Presse,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

 

 

 

Haushaltsreden sind vielfach der Ansatz mal das zu sagen, was man sonst nicht sagen kann, möchte oder will. Vielleicht weil in manchen Kommunen die Politik weit von der Verwaltung entfernt ist oder die Verwaltung von der Politik. Dieses ist bei uns hier in Bedburg-Hau nicht so.  Es ist halt Bedburg-Hau – Bedeutend Anders.

Hier bei uns ist die Kommunikation zwischen Verwaltung und Politik sehr gut. Wir werden über anstehende Projekte, plötzlich zu lösende Aufgabenstellungen und vorgesehene Veränderungen zeitnah und umfassend informiert. Hier gilt mein ganz besonderer Dank  unserem Bürgermeister, der hier eine offene Kommunikation mit den Mitgliedern des Rates sucht. Aber auch das Verhältnis unter den vier vertretenen Parteien und insbesondere auch zwischen den vier Fraktionsvorsitzenden ist geprägt von einem konstruktiven Miteinander. Es liegt in der Natur der Sache, das jede Partei in der Tagesarbeit unterschiedliche Schwerpunkte und Akzente setzt. Um hier den Konsens zu finden und das Optimale auszuloten ist einer der Reize und der Charme eines demokratischen Miteinanders. Dieses hat, so meine ich, sehr gut funktioniert. Insofern auch an dieser Stelle an die Kolleginnen und Kollegen der anderen Parteien meinen Dank für die gute und faire Zusammenarbeit.



Meine Damen und Herren, 

die CDU-Fraktion hat den Haushalt in einer eintägigen Klausurtagung am

08.Jan. 22 beraten. 

 

Ich muss hier nicht die Zahlen des vom Kämmerer Georg Fischer vorgelegten Haushaltsplanes vollumfänglich vorlesen und erläutern. Dieses würde den Rahmen sprengen, zudem haben sich die Fraktionsvorsitzenden auf ein Zeitbudget von 7 Minuten  ( halt ein gut  gezapftes Pils ) verständigt.

 

Einige Punkte jedoch möchte ich dann doch etwas stärker in den Focus rücken.


Unser Haushalt mit einem Volumen von fast 32 Mio ist ausgeglichen. Betrachten wir hier den mittelfristigen Zeitraum bis Ende 2025  so wird sich unsere Ausgleichsrücklage mit Plus und Minus im Verlauf der Jahre von heute 3,374 Mio auf 3.400 Mio entwickeln.  Das ist positiv.

Weniger positiv ist, dass wir bis Ende 2024 unser Ergebnis durch das NKF-Covid-19 Isolierungsgesetz auch schön rechnen. Nach Plan, werden wir  bis Ende 2024 aus den vergangenen und in den kommenden Jahren ca 2,4 Mio Euro isolieren, die im Moment unser Ergebnis verschönern. Das gehört auch zur Wahrheit dazu.

 

In den letzten Jahren brauchten wir als Gemeinde keine neuen Schulden aufzunehmen. Die gemeindlichen Schulden im Kernhaushalt  per 31.12.2021 betrugen 3.379.715 € . Das entspricht einer Pro Kopfverschuldung von 260,52 € .

Ein gute Zahl.
Jedoch wird sich diese in den nächsten Jahren leider  ändern. Wenn auch in einem überschaubaren Maße. Wir werden Kredite aufnehmen müssen. Aber es werden Kredite sein mit denen wir notwendige Investitionen finanzieren. Das größte Projekt wird der Neubau einer neuen Grundschule in Hau sein.  Ebenso benötigen wir ein neues Feuerwehrgerätehaus in Hau. Wir müssen den Ogata – Bereich an der Grundschule in Schneppenbaum neu schaffen. Diese Aufgaben werden uns in den nächsten Jahren einige Millionen kosten.  Aber es ist gut investiertes Geld für unsere Kinder und für unsere Sicherheit.

Die CDU – Fraktion begrüßt den Haushaltsansatz im Bereich  Planen und Bauen, der die Neu- bzw. Überplanung der Friedhofserweiterungsfläche in Hau vorsieht.

Hier müssen wir auch dem erhöhten Druck der Bezirksregierung nachkommen, mögliche Baugebiete zu bebauen bevor wir neue erschließen. Die alten Planungen haben uns seinerzeit alle nicht begeistern können. Wir wünschen uns hier neue Denkansätze. Ziel sollte es sein ein hochwertiges Quartier mit guter Aufenthaltsqualität und generationenübergreifendem Bauen zu schaffen. Wichtig wäre uns aber auch, dass hier eine Bebauung entsteht die den neuesten technischen Möglichkeiten in Sachen Klimaschutz entspricht. 
Zugegeben:  Dieses macht im Moment ein grüner Wirtschaftminister den Häuslebauern nicht sehr schmackhaft.

Für die alte Schule in Louisendorf ist für die Erneuerung der Fenster ein Haushaltsansatz in Höhe von 70.000 Euro eingeplant. Dies ist gut. Viele von uns haben Ende Dezember ein Schreiben einiger Louisendorfer Bürger erhalten mit einer Dokumentation über den Zustand einiger  Räumlichkeiten und dazu einen Vorschlag, wie etwas zu sanieren wäre. Der dokumentierte Zustand hat uns dann doch etwas überrascht. Hier würden wir die Verwaltung bitten, sich in den nächsten Wochen selber mal ein Bild der Räumlichkeiten zu machen, und uns dann im Rat einen kurzen Sachstandsbericht zu geben, evtl. mit Maßnahmen, die noch einzuleiten wären. Uns ist es wichtig, dass wir die Substanz unserer Gebäude in einem guten Zustand erhalten um damit auch den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vereinsmitgliedern ein ansprechendes Umfeld bieten können.  Ich bin mir sicher, das mit entsprechender Unterstützung der Gemeinde ganz viele Louisendorfer mit anpacken würden, wie es zur Zeit auch in Huisberden geschieht.


Wir werden nach Plan in diesem Jahr fast 10 Millionen Euro an den Kreis Kleve zahlen. Erfreulicherweise wurde die Kreisumlage nicht erhöht, sondern um einen minimalen Ansatz gesenkt. Interessant ist jedoch die von uns zu leistende Jugendamtsumlage.

Diese beträgt in diesem Jahr 4.476.000 Euro.  Im Jahr 2016 betrug die Umlage noch 2.650.000 Euro.  Fazit: in 6 Jahren fast 2 Mio mehr. Es fließt jedoch einiges zurück. z.B. in unsere Kindergärten. Wir in Bedburg-Hau können jedem Kind einen Kindergartenplatz anbieten. Und das in einem gutem Umfeld mit hervorragender Qualität.

 

Als letzten Punkt gestatten Sie mir noch einmal, den Fokus auf den Bereich der Transferzahlungen  zu werfen.

Die Erträge aus Zuwendungen und allgemeinen Umlagen erhöhen sich um ca. 2 Millionen. Es handelt sich um einen Anstieg der Schlüsselzuweisungen nach dem GFG  um 1,356 Mio,  und 0,6 Mio für geplante Bedarfszuweisungen für diverse Unterhaltungsmaßnahmen.

 

Hier hat sich die Einführung eines Landesministeriums für  Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung absolut positiv auf unsere gemeindliche Entwicklung ausgewirkt. Dieses Ministerium hat erkannt, dass eine starke wirtschaftliche Entwicklung des ländlichen Raumes mit gut aufgestellten Kreisen, Städten, Gemeinden und Dörfern sich positiv auf das Land auswirkt und ein Gewinn für die städtischen Ballungsräume ist.

Es ist üblich und in der Regel nutzen die Fraktionen auch die Gelegenheit, im Rahmen der Haushaltsberatung Anträge zu stellen und dies tiefergehend zu erläutern. Die CDU –Fraktion verzichtet auf diese Möglichkeit um auch hier Zeit einzusparen.

 

Wir werden in der nächsten Woche einige Prüfanträge in schriftlicher Form einreichen.

Themen werden sein:

-       Benennung eines Seniorenbeauftragten

-       Umbau alte Bahntrasse

-        

 

 

Meine Damen und Herren,

 

danken möchte ich an dieser Stelle allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  unserer Verwaltung.

Mein Dank gilt auch allen Menschen, die sich in unserer Gemeinde und darüber hinaus ehrenamtlich engagieren.

Danke auch an unsere freiwillige Feuerwehr, die rund um die Uhr für unsere Sicherheit im Einsatz ist.

Ein besonderer Dank, und das kann nur ein kleiner Ansatz sein, gilt den Menschen im Pflegdienst und der medizinischen Versorgung.

 

Herr Bürgermeister,

die CDU – Fraktion wird dem vorliegenden Haushaltsentwurf zustimmen.

Vielen Dank.

 

Hans-Gerd Perau

Fraktionsvorsitzender

Jung, engagiert, für die Zukunft aufgestellt.

juliADie CDU in Bedburg-Hau, hatte am Montag den 15.11.2021, turnusgemäß ihre Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen im Martinuskrug in Qualburg.
Neben dem Bundestagsabgeordneten Stefan Rouenhoff MdB und dem Landtagsabgeordneten Dr. Günther Bergmann MdL, die über die aktuelle Situation der CDU in Berlin und Düsseldorf berichteten, war auch die Landrätin und ehemalige Vorsitzende Silke Gorißen zu Gast.
Zu Beginn konnte der kommissarische Vorsitzende Hans-Gerd Perau seinen Bericht halten und so die Arbeit der letzten zwei Jahre Revue passieren lassen. Zum einen ein Rückblick zur Kommunalwahl im letzten Jahr, gleichzeitig ein Blick auf die Bundestagswahl und die aktuelle Situation der CDU und in Bedburg-Hau.
Nach den Berichten stimmte der Vorstand, mit Enthaltung der Betroffenen, einstimmig dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes zu.
Bei der im Anschluss anstehenden Wahl wurde Jule Linkner mit einem hervorragenden Ergebnis zur neuen Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes gewählt.
Manfred Opgenorth, wie bisher, Jan Bongers und Stefan Hünnekes wurden zu ihren drei Stellvertretern gewählt.
Des Weiteren wurden Anna-Kristin Seifert als Kassiererin und Hans Jürgen Wellmanns als Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt. Zum Pressesprecher wurde Simon Tilleman gewählt. Petra Jenisch wurde durch die Versammlung zur neuen Mitgliederbeauftragten der CDU Bedburg-Hau. Weiterhin konnten zehn Beisitzer in den Vorstand gewählt werden. Diese sind, in alphabetischer Reihenfolge, Uwe Egerding, Christoph Gorißen, Herbert Grüner, Stefan Irsen, Jörg Keßler, Marcel Köhne, Alexander Opgenorth, Hans-Gerd Perau, Jan-Hendrik Schäfer und Johannes Schlaghecken. Damit sind nunmehr sechs Personen im Vorstand unter dreißig Jahren.
Während der Ehrung von langjährigen Mitgliedern erhielt Ulrike Lassonczyk eine Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft in der CDU. Für 40-jährige Mitgliedschaft, wurden Hans Jürgen Bongers, Siegfried Liebner, Karla Schiemann, Johannes Schlaghecken und Stephan Mott sowie Klemens Tilleman geehrt. Hermann Lörcks, Heinz Pau, Alfons Niessen, Heinz Peter Martens und Paul Klein erhielten ebenfalls eine Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU. Eine Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Dirk Janssen und Markus Schlegel.
Die neue Vorsitzende Jule Linkner bedankte sich bei allen Anwesenden für das ihr entgegengebrachte Vertrauen. Sie wünsche sich, dass die CDU Bedburg-Hau als Team geschlossen und generationsübergreifend in den nächsten zwei Jahren arbeitet.

MdB Stefan Rouenhoff stellt sich – Offene Mitgliederversammlung in Bedburg-Hau

rouenhoff

 

Bedburg-Hau. Der CDU-Gemeindeverband Bedburg-Hau lädt neben seinen Mitgliedern auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde zu einer offenen Mitgliederversammlung am 15. September dieses Jahres ein. Hier wird sich der Kandidat der CDU für den Wahlkreis Kleve, MdB Stefan Rouenhoff, den Fragen der Anwesenden stellen. Weiterhin wird aus der aktuellen Politik in der Gemeinde die Vorstellung zum Sachstand der Planung im Gemeindezentrum erfolgen.

 

 

Unter dem Motto „MdB Stefan Rouenhoff stellt sich“ findet diese Veranstaltung am  15. September um 19:30 Uhr im Saal der Pizzeria Verona (ehem. Haus Scheidtweiler) in Hau statt. Zu Beginn wird unter dem Stichwort „ Ich stelle mich!“ ein Interview mit dem Kandidaten geführt werden, wo sicherlich schon interessante Informationen zur aktuellen Politik, aber auch dem Menschen Stefan Rouenhoff zu erwarten sind. Anschließend erfolgt eine Darstellung des aktuellen Sachstandes der Planung im Gemeindezentrum. Hier sind alle Bürger aufgerufen, sich mit möglichen Wünschen und Anregungen zu beteiligen, die Planungsunterlagen sind auf der Internetseite der Gemeinde jederzeit abrufbar. Weiterhin ist dort ein Kontaktformular eingestellt, welches direkt mit eigenen Vorstellungen, Lob und Tadel ausgefüllt werden kann.

 

Anschließend wird Stefan Rouenhoff unter dem Titel „Meine Arbeit – Meine Ziele“ einen kurzen Vortrag über seine Arbeit im Bundestag halten. Danach steht der Bundestagskandidat der CDU gerne zu weiteren Fragen der Versammlung zur Verfügung.

Unter dem Motto „Das, was sonst noch interessant ist“ stehen die Vorstandsmitglieder des Gemeindeverbandes der CUD Bedburg-Hau danach gerne für weitere Fragen und Anregungen der Anwesenden bereit.

 

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser öffentlichen Veranstaltung gelten natürlich die an diesem Tage gültigen Corona-Regeln. Es sind nach aktuellem Stand die 3G-Regel (getestet, geimpft, genesen).  Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Bitte bringen Sie einen geeigneten Mundschutz mit und rechnen Sie möglicherweise mit Wartezeiten beim Einlass, da entsprechende Nachweise bei allen Teilnehmenden kontrolliert werden müssen. Ohne einen entsprechend gültigen Nachweis ist der Besuch dieser Veranstaltung nicht möglich, es steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung. Auf einen regen Meinungsaustausch mit Mitgliedern und Gästen freut sich die CDU Bedburg-Hau.

 

 

Bürgerbeteiligung bei der Neugestaltung des Gemeindezentrums

rathausVon Anfang an war es unser Anliegen die Bürger*innen in den Planungsprozess der Neugestaltung des Gemeindezentrums mit einzubeziehen. Alle Fraktionen im Gemeinderat hatten bereits im Vorfeld die Möglichkeit sich den von der Verwaltung vorgelegten Planentwurf anzusehen. In dem nun vorliegenden Entwurf sind schon einige Ideen und Änderungen unserer Fraktion mit einbezogen worden.
Wichtig war uns unter anderem, den Anteil an Grünflächen und Bäumen zu erhöhen, der in den ersten Entwürfen geringer ausgefallen ist.
Trotzdem bleibt es weiter ein lediglich ein Entwurf und ist keine festgeschriebene Planung.
Sie, als Bedburg-Hauer Bürger*in haben nun die Gelegenheit, ihre Ideen aber auch Kritik an der vorliegenden Planung vorzubringen.
Wenden Sie sich direkt an die Gemeindeverwaltung oder geben Sie uns eine Rückmeldung und wir geben Sie weiter.
 
hier der direkte Link zur Seite der Gemeindeverwaltung:
 
Text der Gemeindeverwaltung:
 
ℹ️ Bürgerbeteiligung zur weiteren Gestaltung des Gemeindezentrums
▶️ In der Gemeinde Bedburg-Hau beginnen derzeit die Planungen für die mögliche Gestaltung des Geländes der ehemaligen Hauptschule am Rosendaler Weg.
▶️ Bürgermeister, Rat und Verwaltung möchten allen Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit geben, sich zu den Planungen zu äußern, damit diese Anregungen ggf. im weiteren Verfahren Berücksichtigung finden können.
▶️ Der derzeitige Planungsstand ist ab sofort auf der Homepage der Gemeinde Bedburg-Hau www.bedburg-hau.de veröffentlicht und kann dort eingesehen werden.
▶️ Bis zum 30. September 2021 besteht nun die Möglichkeit, im Rahmen der Bürgerbeteiligung über das eigens für diesen Zweck bereitgestellte Kontaktformular Eingaben an die Gemeinde Bedburg-Hau zu richten.
▶️ „Wir haben uns bewusst für dieses neue Verfahren entschieden, um nicht nur einen einzelnen Termin anzubieten, an dem möglicherweise viele Bürgerinnen und Bürger zeitlich nicht teilnehmen könnten,“ so Bürgermeister Stephan Reinders. „So hat man die Möglichkeit, sich in Ruhe mit den Vorschlägen auseinander zu setzen, seine Ideen zu formulieren und dann Rat und Verwaltung mitzuteilen.“
© CDU Bedburg-Hau 2022 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND