• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Erfolgreiche Weihnachtsaktion der CDU Bedburg-Hau

 

Auch in diesem Jahr wünschten Mitglieder der CDU Bedburg-Hau am letzten Samstag vor Weihnachten vor vielen Geschäften den Bürgerinnen und Bürgern ein frohes Weihnachtsfest. Äpfel aus der hiesigen Region und Apfelsinen wurden als kleine Gaben verschenkt.
Silke Gorißen, Vorsitzende der CDU Bedburg-Hau, freute sich über die gute Resonanz und die vielen Gespräche der Vorstandsmitglieder mit den Bürgern in den Ortschaften. „Es ist eine schöne Tradition, jedes Jahr vor Weihnachten vor den Geschäften zu stehen und den Menschen fröhliche Feiertage zu wünschen. Dabei bietet sich auch immer die Gelegenheit zum direkten Meinungsaustausch und zur Information.“

 


Der CDU-Gemeindeverband übergab einen mit Äpfeln gefüllten großen Korb anlässlich der diesjährigen Weihnachtsaktion auch dem Bedburg-Hauer FAIR-Teiler.

 

Kindergarten freut sich über Spende

 MG 7194II

Traditionsgemäß fand auch in diesem Jahr wieder ein vom CDU Ortsverband Hau organisierter Bürgertreff statt. Der Erlös dieser Veranstaltungen wird regelmäßig gespendet. Der Vorstand des Ortsverbandes hatte entschieden, in diesem Jahr das Geld dem Förderverein des Johannes Kindergarten zukommen zu lassen.

 

Groß war nun die Freude bei den Kindern und der Kindergartenleitung, als in den vergangenen Tagen der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Holger Heinen aus den Händen von Manfred Opgenorth (CDU) und Hans-Jürgen Wellmanns (CDU) einen Scheck in Höhe von 200 € in Empfang nehmen konnte.

 

Das Geld soll nach Wunsch des Fördervereins in neues Spielgerät für die Kinder investiert werden.

 

Verkehrssicherheit in der Ortschaft Hau wurde erhöht

 

AntoniterstraeIDass die Bushaltestelle auf der Antoniterstraße in Hau auf Höhe des Ginsterweges außerhalb der geschlossenen Ortschaft liegt und somit für Kraftfahrer in diesem Bereich eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100km/h galt, war der CDU-Fraktion in Bedburg-Hau schon seit Längerem ein Dorn im Auge.

 

Täglich wird die Bushaltestelle von Schülerinnen und Schülern genutzt und auch Kinder der nahegelegenen Grundschule überqueren in diesem Bereich zu Fuß oder mit dem Rad die Fahrbahn. Um das Risiko für diese Kinder, aber natürlich auch für ältere und gehbehinderte Menschen zu minimieren, stellte die CDU-Fraktion den Antrag, die Geschwindigkeit auf 50 km/h herabzusetzen oder das Ortsschild zu versetzen.

 

In Absprache mit der Genehmigungsbehörde des Kreises, wurde in den vergangenen Tagen das Ortsschild durch Mitarbeiter des Bedburg-Hauer Bauhofes versetzt. Die Hauer Fraktionsmitglieder Silke Gorißen, Jörg Keßler, Hans-Jürgen Wellmanns, Manfred Opgenorth und Stephan Reinders freuen sich über diese Entscheidung.

 

Standort der HPH-Verwaltung dauerhaft sichern

Seitdem bekannt wurde, dass der Standort des HPH-Netzwerkes Niederrhein in Bedburg-Hau verbleibt, atmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung erstmals auf: „Einige haben uns bereits angerufen oder angeschrieben und sich für unseren Einsatz bedankt“, berichtet Silke Gorißen, Partei- und Fraktionsvorsitzende der CDU Bedburg-Hau. Silke Gorißen und Jörg Keßler, Pressesprecher der Fraktion, sind seit über einem Jahr Ansprechpartner der Mitarbeiter der Verwaltung. In vertraulichen Gesprächen hatten Mitarbeiter sie im vergangenen Jahr über die Pläne der Direktion des HPH-Netz Niederrhein informiert, den Standort Bedburg-Hau verlassen zu wollen. Insbesondere Duisburg stand als neuer Verwaltungssitz im Gespräch. Dort hatte man seitens der Betriebsleitung bereits eine Bauvoranfrage gestellt. Die CDU handelte sofort und brachte im Oktober 2014 einen Eilantrag in die Ratssitzung ein. Daraufhin beschloss der Rat einstimmig, Gespräche mit der Betriebsleitung des HPH-Netz Niederrhein aufzunehmen mit dem Ziel, den Standort in Bedburg-Hau, zumindest aber in unmittelbarer Nähe, zu erhalten.

 

„Wir begrüßen die nun gefällte Entscheidung für den Standort Bedburg-Hau. Uns liegen aber auch Informationen vor, dass die Entscheidung lediglich vorerst gelten soll. Nun müssen wir für die Mitarbeiter erreichen, dass die Verwaltung auf Dauer hier bleibt. Hierzu liegt uns aktuell noch keine Bestätigung vor“, so Silke Gorißen.  Für viele Mitarbeiter käme ein Umzug ins Ruhrgebiet dem Verlust ihres Arbeitplatzes gleich. „Nicht wenige Beschäftigte hätten dann das Problem, Arbeit und Familie aus zeitlichen Gründen nicht mehr miteinander vereinbaren oder die Kosten für die langen Fahrten nicht tragen zu können“, gibt Jörg Keßler zu bedenken.

„Wir werden uns auch weiterhin für den Erhalt der Arbeitsplätze vor Ort einsetzen und stehen den Beschäftigten selbstverständlich als Ansprechpartner zur Verfügung“, betonen Gorißen und Keßler.  

Kinderfest am Tag der Deutschen Einheit

Bedburg-Hau.

ballonDer CDU Gemeindeverband in Bedburg-Hau veranstaltet das traditionelle Kinderfest bereits seit vielen Jahren für alle  Kinder  und Erwachsenen der Gemeinde zum Ende  des Sommers. Es findet statt am Samstag, dem 03. Oktober 2015, und beginnt um 14 Uhr. Wie bereits in den letzten Jahren, ist der Veranstaltungsort das Festzelt auf dem Gelände hinter Markisen Stange in Hasselt. „Die vielen Wochen der Vorbereitung haben sich wirklich gelohnt!“, freut sich Maria Verweyen aus Hasselt als Leiterin des Organisationsteams. Es wird wieder aufgebaute Spielstände, eine Cafeteria, einen Grillstand und natürlich zu guter Letzt zwei spannende abschließende große Verlosungen geben. Die Preise werden getrennt nach Kindern und Erwachsenen ausgegeben. Die CDU Bedburg-Hau veranstaltet das traditionelle Familienfest bereits seit vielen Jahren zum Ende  des Sommers. Diese Veranstaltung bietet allen Altersgruppen einen geselligen Nachmittag, Gelegenheit neue Spiele kennenzulernen oder am Kaffetisch zu klönen. Der CDU Gemeindeverband Bedburg-Hau möchte sich an dieser Stelle bereits jetzt bei den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern sowie den großzügigen Sponsoren bedanken.

 

CDU Bedburg-Hau besuchte Firma Erkis Plast

CDUbeiErkis

Eine Abordnung der CDU Bedburg-Hau besuchte unter der Leitung ihrer Vorsitzenden Silke Gorißen und des Vorstandsmitgliedes Hans-Gerd Perau nunmehr das im Hasselter Gewerbegebiet ansässige und im Jahr 2001 geführte Unternehmen Erkis Plast. Gründer und Inhaber Ismet Erkis stellte den CDU-Mitgliedern seinen Betrieb vor. Neben einer ausführlichen Information über die Gründung und Entwicklung des mittelständischen Unternehmens erhielten die Teilnehmenden zahlreiche Informationen über die Compoundierung, Vermahlung und Entsorgung von Kunststoffabfällen bis hin zu der Entwicklung neuer und speziell auf die Wünsche des Kunden hergestellter Kunststoffteile. Hierbei spielte auch die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Wiederverarbeitung der Ware eine große Rolle. Nicht zuletzt wurden die Zukunftspläne des Bedburg-Hauer Unternehmens besprochen. Der Besuch schloss mit einer Führung durch das Unternehmen.  

 

Landrat Wolfgang Spreen als Gast beim Bürgertreff der CDU-Hau erwartet

Bürgertreff des CDU-Ortsverbandes Hau

 

Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft Hau haben am Samstag, 15.08.2015 ab 15:00h Gelegenheit, beim alljährlichen Bürgertreff des CDU-Ortsverbandes Hau, auf der Grünfläche der Hauer Heide mit den Hauer Ratvertretern ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen hat man die Möglichkeit, sich aus erster Hand über beabsichtigte Planungen in der Ortschaft Hau sowie in der Gemeinde Bedburg-Hau informieren zu lassen.

Der Landratskandidat der CDU im Kreis Kleve, Wolfgang Spreen, wird ebenfalls vor Ort sein und sich und sein Ziele vorstellen.

Auch in diesem Jahr haben wir ein schönes Programm für Kinder mit vielen tollen Spielen und schönen  Preisen vorbereitet. Alle können an einem Tippspiel teilnehmen. Es gibt auch etwas zu gewinnen.

 

Der Erlös der Veranstaltung geht an den Förderverein des Johannes Kindergartens in Hau.

Es lohnt sich also wieder zum Bürgertreff zu kommen. Bitte bringen Sie Freunde, Nachbarn und Bekannte mit Kind und Kegel einfach mit.

Der Vorstand der CDU-Hau sowie Ihre Hauer Ratsvertreter Silke Gorißen, Manfred Opgenorth, Jörg Keßler, Hans-Jürgen Wellmanns und Stephan Reinders freuen sich auf Ihren Besuch.

 

 

Heinz Verhaaren zum Ehrenvorsitzenden von HQS gewählt

DSCN09251

 

CDU Bedburg-Hau gratuliert Heinz Verhaaren zum Ehrenvorsitzenden in Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum

Die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum unter ihrer Vorsitzenden Maria Verweyen ehrten ihren früheren langjährigen Vorsitzenden Heinz Verhaaren auf ganz besondere Weise: Die Mitgliederversammlung wählte ihn zum Ehrenvorsitzenden des Ortsverbandes Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum.

Für den CDU-Gemeindeverband Bedburg-Hau überbrachte die Vorsitzende Silke Gorißen in Begleitung der Ortsverbandsvorsitzenden Maria Verweyen die Glückwünsche des Vorstandes. „Heinz Verhaaren ist seit vielen Jahren mit enormem Engagement für die CDU im Einsatz. Auch der Gemeindeverband hat ihm viel zu verdanken“, so Silke Gorißen.

Heinz Verhaaren ist seit 1983 Mitglied des Ortsverbandsvorstandes Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum und leitete diesen 18 Jahre lang, bis er sich 2013 aus Altersgründen nicht erneut zur Wahl stellte.

Mit hohem Einsatz vertrat er stets die Interessen dieser drei Ortschaften - insbesondere die der Hasselter Bürgerinnen und Bürger: So war er von 1989 bis 2014 in Hasselt direkt gewähltes Ratsmitglied im Bedburg-Hauer Gemeinderat. Vom Gemeinderat wurde er von 1994 bis 2014 zum Ortsvorsteher für die Ortschaft Hasselt gewählt.

Mit der Wahl zum Ehrenvorsitzenden seines Ortsverbandes wurde Heinz Verhaarens Engagement besonders gewürdigt. Auch heute noch ist er aktiv im Seniorenbeirat tätig.

Frauen-Union Bedburg-Hau im Gespräch mit Landrat Spreen

 DSC 0603

 

Viele Gäste (darunter auch von der Frauen-Union Kleve und Kalkar) waren der Einladung der Frauen-Union Bedburg-Hau zu einem Gespräch mit Landrat Wolfgang Spreen gefolgt.

Nach der Begrüßung durch Maria Verweyen, die Vorsitzende der FU Bedburg-Hau, stellte sich Landrat Spreen, zunächst kurz persönlich vor. Anschließend wurden verschiedene Themen besprochen, insbesondere interessierte die Gäste die Situation der Kindergarten-kinder (U 3 und Ü 3) sowie die Frage, wie man sich die ärztliche Versorgung im Kreis Kleve in der Zukunft vorstellen muss.

Die Kindergartensituation im Kreis Kleve ist nach Herrn Spreen gut aufgestellt. „Im Kreis Kleve handeln wir nach dem Motto „Kurze Beine, kurze Wege“ d.h. jedes Kind soll möglichst in der Nähe zum Wohnort einen Kindergartenplatz bekommen.“ In diesem Jahr sei es erneut gelungen, den Bedarf an Kindergartenplätzen zu decken. Dabei sind Wolfgang Spreen, der in diesem Jahr erneut als Landrat kandidiert, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wichtig, wie das Bildungskonzept außerhalb der Familie. Spreen wird sich dafür einsetzen, dass im Kreis Kleve auch weiterhin mit einem möglichst  niedrigen Elternbeitrag ein höchstmögliches Bildungsniveau erzielt wird.

Das zweite zentrale Thema des Abends war der Ärztemangel im Kreis Kleve. Spreen: „Eine Studie für das Jahr 2030 hat ergeben, dass im ländlichen Raum ein akuter Ärztemangel zu erwarten ist, wenn sich nicht bald etwas ändert.  Die Gründe hierfür liegen neben dem hohen Numerus clausus, der langjährigen Ausbildung und der Anzahl der Studienplätze auch in den Arbeitszeiten und den Verdienstmöglichkeiten für Ärzte. Aus diesen Gründen suchen viele deutsche Mediziner einen Arbeitsplatz im Ausland. Andererseits werden hier ausländische Mediziner angeworben.“ Spreen führte weiter aus: „Ich werde mich persönlich dafür einsetzen, dass der Kreis Kleve für viele Medizinstudenten wieder attraktiv wird. In diesem Jahr haben wir bereits Medizinstudenten / Mediziner eingeladen, sich den Kreis Kleve eine Woche anzusehen und für eine Niederlassung geworben. Wir unterstützen auch die Initiative von Dr. Brüninghaus, der mit einem neuen Hospitationsmodell jungen Medizinern oder gestandenen Krankenhausärzten Anreize für einen Wechsel an den unteren Niederrhein  geben  möchte.“ Zum Abschluss stand Landrat Spreen noch für eine Fragerunde zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Resümee der Mitglieder der Frauen-Union: Ein interessanter, informativer und kurzweiliger Abend!

 

Respekt und Anerkennung für die Polizei

Die CDU Bedburg-Hau unterstützt

die Initiative der CDU-NRW!

 

flyer

 

 

kelle

© CDU Bedburg-Hau 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND