• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Singende Leerer zu Gast bei der CDU Bedburg-Hau

Singende Leerer sind zurück.

IMG 6244Nach mehreren Jahren Pause war es nun endlich soweit: Die Singenden Leerer aus Kalkar sind auf die Bühne zurückgekehrt. Die CDU Bedburg-Hau kam in den Genuss des Auftakts, denn weitere öffentliche Vorstellungen sollen ab 2015 folgen. „Es ging auch schlimmer“, heißt das neue Programm von Dr. Günther Bergmann, Stephan Weber und Ulrich Rosinski. Kaum besser hätte hingegen der Abend verlaufen können. Bei vollem Haus in der Antoniterklause in Bedburg-Hau konnten die von der CDU-Parteivorsitzenden Silke Gorißen begrüßten Gäste ein Feuerwerk aus Sprachwitz, a capella-Gesang und Satire aus dem ganz normalen Wahnsinn des Alltags und der Politik erleben. Was die Bedburg-Hauer Gäste besonders erfreute, waren die speziell für diesen Abend von den Singenden Leerern gebotenen heimatbezogenen Darbietungen, in denen Bedburg-Hauer Persönlichkeiten, aber auch das Leben mit und rund um die Klinik, aufs Korn genommen wurden. Der Abend endete nach zahlreichen Zugaben mit donnerndem Applaus und Standing Ovations.  

 

 

CDU: Wann kommt endlich ein Kreisverkehr?

Erneut schwerer Unfall in Bedburg-Hau

 

Bedburg-Hau: Erneut kam es am Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Uedemer Straße / Johann-van-Aken Ring in Bedburg-Hau.

„Dieser Unfall hätte vermieden werden können, wenn unser Antrag umgesetzt worden wäre“, so Stephan Billen, Vertreter der CDU im Gemeinderat. Vor 6 Jahren hatte er  über den Ortsvorsteher Uwe Egerding einen Kreisverkehr für diese Kreuzung beantragt. Der Antrag wurde im Bedburg-Hauer Gemeinderat von allen Fraktionen mitgetragen.


Eine lange Zeit verging und es kam immer wieder zu Unfällen. Nachfragen an den Bürgermeister im Gemeinderat, brachten keine Antworten.

Erst nach Monaten wurde die Kreuzung, deren Verkehrssicherung dem Kreis Kleve und den Straßen NRW obliegt, als zu beobachtende Unfallhäufungsstelle erkannt.

„Leider können wir nur Empfehlungen aussprechen und Prüfungen beantragen, nicht jedoch entscheiden und umsetzen, da diese Straße keine Gemeindestraße ist.“, so Uwe Egerding.

Immerhin wurde die Linksabbieger-Spur entfernt, was jedoch keine Verbesserung bewirkte.

Beharrliches Nachfragen der CDU im Gemeinderat  brachten lange Zeit keine Antworten. Schließlich sollte im Dezember 2012 die Geschwindigkeit im Kreuzungsbereich reduziert werden – aber es geschah nichts.

Wiederholt wurde das Thema im Gemeinderat angesprochen und endlich im Juli dieses Jahres kam dann die Geschwindigkeitsreduzierung von 70 auf 50 km/h.

„Ein erster deutlicher Schritt“ so Silke Gorißen, Fraktionsvorsitzende der CDU, "„aber nach unserer Auffassung nach wie vor nicht ausreichend. Das zeigt traurigerweise auch dieser Unfall. Wir bleiben dabei: hier gehört ein Kreisverkehr oder eine Ampelanlage hin!“

Lange Schlangen zu Berufsverkehrszeiten, Stress und damit verbundenes rücksichtsloses Verhalten mancher Verkehrsteilnehmer, sowie Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten  werden hier hoffentlich bald der Vergangenheit angehören. Die CDU Bedburg-Hau setzt sich weiterhin dafür ein.

 

 

Stephan Billen

 

CDU-Kinderfest am Tag der deutschen Einheit

Kinderfest2013

 

CDU-Kinderfest am Tag der Deutschen Einheit

 

- Großer Spaß für die Kleinen im Festzelt -

 

Bedburg-Hau. "Der Termin hat sich etabliert!", so Lothar Winkels vom Organisationsteam des CDU-Kinderfestes. Bereits zum dritten Mal veranstaltet die CDU Bedburg-Hau ihr Kinderfest im und um das große Festzelt auf dem Gelände der Firma Markisen Stange in Hasselt. Es findet am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) statt und beginnt um 14 Uhr. „Die vielen Wochen der Vorbereitung haben sich wirklich gelohnt!“, freut sich Maria Verweyen aus Hasselt als Leiterin des Organisationsteams. Es wird wieder viele aufgebaute Spielstände, ein Ponyreiten, eine Hüpfburg, ein Kuchenstand und einen Grillstand geben. "Besonders haben wir uns über die wiederholte Zusage der Bedburg-Hauer Jugendfeuerwehr gefreut", so Verweyen weiter. Die DLRG-Ortsgruppe Bedburg-Hau ist in diesem Jahr ebenfalls mit dabei. "Es ist schön, dass uns mittlerweile auch andere Vereine und Verbände so aktiv bei dem Kinderfest unterstützen", so die CDU-Vorsitzende Silke Gorissen. Am Ende des Nachmittages wird es wieder zwei spannende abschließende große Verlosungen geben. Die Preise werden getrennt nach Kindern und Erwachsenen ausgegeben. Die CDU Bedburg-Hau veranstaltet das traditionelle Kinderfest bereits seit vielen Jahren für alle Kinder und Erwachsenen in der Gemeinde. Bedanken möchte sich der CDU Gemeindeverband Bedburg-Hau an dieser Stelle bereits jetzt bei den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern sowie den großzügigen Sponsoren in und außerhalb der Gemeinde.

Weitere Infos & Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0 28 21/ 76 91 54

 

Infostände für eine Parkplatzerweiterung

Parkplatz2

 

Die CDU Bedburg-Hau macht sich für die Parkplatzerweiterung am Gemeindezentrum stark. An Infoständen vor Ort führen Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes zahlreiche positive Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern. Unterstützt werden sie hierbei von Bürgermeister Peter Driessen, der sich ebenfalls klar für die Erweiterung des Parkplatzes ausgesprochen hat.

 

„Jeder Befürworter der Parkplatzerweiterung sollte sich auch am Bürgerbescheid beteiligen und mit NEIN abstimmen“, so Fraktions-Pressesprecher Jörg Keßler.

 

Noch bis zum 25.09.2014 sind die Beburg-Hauer Wahlberechtigten aufgerufen, ihre Stimme im Rahmen des Bürgerentscheidverfahrens abzugeben. Die Stimmabgabe kann sowohl durch Anforderung eines Stimmzettels als auch unmittelbar in der Verwaltung erfolgen. Alle Informationen hierzu findet man auf der Homepage der Gemeinde www.bedburg-hau.de. Die Mitglieder der CDU werden auch weiterhin mit Ständen vor Ort sein und für Gespräche und Informationen zur Verfügung stehen. 

 

 

Offizielle Stellungnahme zum Bürgerentscheid "Parkplatzerweiterung im Gemeindezentrum"

Gemeinsame Erklärung der CDU Bedburg-Hau, der SPD Bedburg-Hau und des Bürgermeisters:

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Gemeinde Bedburg-Hau ist im Rahmen der kommunalen Neugliederung im Jahre 1969
entstanden. Ziel war es damals, eine leistungsfähige Gemeinde zu schaffen, die den
Bedürfnissen ihrer Bürgerinnen und Bürgern gerecht wird. Dazu gehörte auch der Auftrag,
ein Gemeindezentrum zu schaffen. In den Jahren seit der kommunalen Neugliederung
konnten Einzelhandel, Dienstleistungsgewerbe und Wohnraum im Gemeindezentrum
angesiedelt bzw. geschaffen werden. In den letzten Jahren sind jedoch Veränderungen
eingetreten, die Reaktionen und Korrekturen erfordern. Durch den Umzug des EDEKA-Marktes
in den neuerbauten Markt auf dem Gelände des ehemaligen Föhrenbachstadions
ist ein Leerstand entstanden, den es wieder zu füllen galt. Neuer Einzelhandel und
Dienstleistungsbetriebe haben sich angesiedelt.


Der Bereich Gemeindezentrum ist im Einzelhandelskonzept der Gemeinde Bedburg-Hau als
zentraler Versorgungsbereich festgelegt. Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern ein
Zentrum zu bieten, das ihren Bedürfnissen ausreichend Rechnung trägt und einem
modernen Einkaufsverhalten gerecht wird. Dieses ist nur zu erreichen, wenn eine
Infrastruktur errichtet wird, die es möglich macht, dass sich das Zentrum wirtschaftlich
weiterentwickeln kann. Für den Einzelhandel sind Parkplätze in unmittelbarer Nähe ein
wichtiger Standortfaktor. Nur dadurch können Ansiedlungen von Gewerbe und damit
verbunden auch neue Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze entstehen. Einen Teil einer
optimalen Infrastruktur bildet eine Zahl von ausreichenden Parkplätzen, die zur
Erreichbarkeit des Einzelhandels und Gewerbes dienen.


In den letzten Monaten ist es gelungen, den Leerstand (alter EDEKA-Markt) durch die
Neueröffnung der Drogeriemarktkette Rossmann zu beseitigen. Die Frequenz in den
Geschäftsräumen ist hoch. In den letzten Jahren und heute umso mehr hat sich immer
wieder gezeigt, dass die im Moment vorhandenen Parkplätze nicht ausreichen, um den
Parkraumbedarf decken zu können. Es ist im Übrigen davon auszugehen, dass die noch
vermietbare Einzelhandelsverkaufsfläche neben der Drogerie Rossmann in Kürze vermietet
wird. Der Parkdruck wird damit noch höher. Hinzu kommt aber auch, dass sich die
bisherigen Parkplätze nicht den allgemeinen Lebensumständen anpassen. Es sind
beispielsweise weder Behinderten- noch Frauenstellplätze vorhanden. Die Erreichbarkeit
von Einzelhandel und Dienstleistung ist in Teilen nur über Kopfsteinpflaster möglich.
Wie weit muss ein behinderter oder älterer Mensch heute sein Postpaket bis zur Übergabe
tragen? Welche langen Wege müssen gerade Frauen in der dunklen Jahreszeit machen, bis
sie ihre Bankgeschäfte erledigen können?


Es soll ein Zentrum geschaffen werden, das diesen Anforderungen gerecht wird. Es soll
aber auch ein Platz sein, der die Kommunikation der Bürger ermöglicht und ökologisch
wertvoll ist. Dazu sieht die Planung die Inanspruchnahme von 200 qm Rasenfläche und
weitere bereits heute versiegelter Bereiche im Kreuzungsbereich Uedemer
Straße/Rosendaler Weg vor.
Es erfolgt ein ökologischer Ausgleich im Verhältnis von 2:1 , d.h. es wird der Natur doppelt
so viel zurückgegeben, wie man ihr nimmt.

CDU Bedburg-Hau - SPD Bedburg-Hau - Der Bürgermeister


Sind Sie der selben Ansicht wie wir, dann nutzen Sie die Möglichkeit der Wahl und stimmen beim Bürgerentscheid mit

NEIN!

Silke Gorißen führt CDU-Fraktion Bedburg-Hau

Nach den Kommunalwahlen hat nunmehr die CDU-Fraktion Bedburg-Hau in ihrer konstituierenden Sitzung den neuen Fraktionsvorstand gewählt.

Einstimmig wurde in geheimer Wahl die Parteivorsitzende und Rechtsanwältin Silke Gorißen erneut als Fraktionsvorsitzende gewählt. Ebenfalls einstimmig erfolgten die Wahlen der weiteren Mitglieder des Fraktionsvorstandes: 1. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender ist weiterhin Manfred Opgenorth, 2. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender wurde erstmals Hans-Gerd Perau. Als Pressesprecher wurde Jörg Keßler bestätigt, neuer Geschäftsführer der Fraktion ist Stephan Reinders. Die Schriftführung liegt weiterhin bei Hans-Jürgen Wellmanns.

Die CDU Bedburg-Hau holte bei den Kommunalwahlen 45,34 % und ist im neuen Gemeinderat mit 12 von insgesamt 26 Ratsmitgliedern als stärkste Fraktion vertreten. „Unser Anliegen ist eine sachorientierte Politik. In den kommenden Jahren werden viele große Herausforderungen auf uns warten, welche in erster Linie nur durch ein faires Miteinander der Fraktionen sowie mit dem Blick auf das Wohl der Gemeinde gut bewältigt werden können“, so die Fraktionsvorsitzende Silke Gorißen. „Ebenso wichtig ist uns der Austausch mit den Menschen in unserer Gemeinde, um die Bedürfnisse und Anregungen frühzeitig erfassen und in die Entscheidungsfindungen mit einbeziehen zu können“, erklärt Pressesprecher Jörg Keßler.   

 

V. i. S. d. P.  Jörg Keßler, Pressesprecher

Runder Tisch und Maibowle

hqstisch

 

Eine gut gekühlte Maibowle als Willkommenstrunk konnte die Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum, Maria Verweyen, an die Gäste des Runden Tisches in der Gaststätte Team-Sports in Hasselt ausgeben. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben sich am Sonntagvormittag über die CDU und ihre Ziele zu den anstehenden Europa- Kreistags- und Kommunalwahlen informiert.

Die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes, Silke Gorißen, verdeutlichte die aktuellen Entwicklungen in den Kinderbetreuungsangeboten für die U3 und Ü3 Kinder. So seien für Hasselt die Weichen gestellt, endgültige Entscheidungen jedoch noch nicht getroffen worden.

Der Bürgermeisterkandidat der CDU, Hans-Jürgen Wellmanns unterstrich während seiner Vorstellung die geplanten Veränderungen während seiner zukünftigen Amtszeit. So wolle er die wirtschaftliche Entwicklung und die Schaffung von Gewerbeflächen in der Gemeinde vorantreiben. Denn nur durch höhere Gewerbesteuereinnahmen sei die Gemeinde zukünftig besser handlungsfähig als jetzt, so der Bürgermeisterkandidat. Weiterhin sprach er sich vehement für die Schaffung zusätzlicher Parkmöglichkeiten vor dem Gemeindezentrum aus, denn die Bürger hätten ein Anrecht auf gute Parkmöglichkeiten und die Gewerbetreibenden auf eine gute verkehrstechnische Anbindung. Als Beispiel führte er dabei die Stadt Kalkar an, wo momentan an der B57 ein großes Geschäftszentrum entsteht. Weiterhin werden behindertengerechte Parkplätze im Schneppenbaumer Gemeindezentrum geschaffen.

Der Kandidat der CDU für den Kreistag, Lothar Winkels, verdeutlichte in seinen Ausführungen einerseits die gute wirtschaftliche Lage des Kreises Kleve. Andererseits stehe man jedoch auch im permanenten Wettbewerb mit anderen Kreisen und kreisfreien Städten, um Arbeitsplätze in der Region zu halten und neue zu schaffen.

Die Diskussionsrunden mit allen Gästen zeugten vom regen Interesse der Gäste an der Politik der CDU in Bedburg-Hau und dem Willen aller Kandidaten, die vorgebrachten Anregungen und Hinweise zu prüfen und in der zukünftigen Politik der CDU einzubringen.

 

Grundschule@Zukunft - Spendenübergabe

IMG 6402Der Einsatz von Computern im Unterricht gehört für die Grundschüler der St- Antonius Grundschule Bedburg-Hau bereits zum Lern-Alltag. Nun wurde mit Unterstützung des Fördervereins, zwei "elektronische Schultafel", sogenannte Smartboards angeschafft.
 
Am heutigen Tage wurden die Smartsboards offiziell eingeweiht.
Die CDU Bedburg-Hau durfte heute den Erlös des im vergangenen Jahr stattgefundenen Bügrertreffs übereichen. Diese erfreuliche Aufgabe übernahm Hans-Jürgen Wellmanns, der den Scheck über 300 Euro an die kommissarische Schulleitung Frau Meurs-Gulan überreichte.
 
Die CDU Bedburg-Hau wüscht allen Schulkindern viel Spaß beim Lernen.
 
 
 
IMG 6404

Kommunalwahlprogramm in Kurzform

Folder14

 

 

 

 

 

 

       <= bitte anklicken

CDU für Wohnraumschaffung im ländlichen Gebiet

QuartettBedburg-Hau/Louisendorf. Gut besucht war die Informationsveranstaltung der CDU in Louisendorf zum Thema „Wohnraumschaffung im ländlichen Gebiet“. Der Wahlkreiskandidat des neu geschaffenen Wahlbezirkes für Louisendorf & Schneppenbaum, Jürgen Graven, hatte die verschiedenen Möglichkeiten im ländlichen Raum, mit Schwerpunkt auf die Ortschaft Louisendorf, ausführlich dargestellt. Dabei bekräftigte er, dass es zur Weiterentwicklung des ländlichen Raumes unabdingbar sei, Leerstände landwirtschaftlicher Betriebe umzuwidmen um hieraus Wohnraum zu schaffen. "Die äußeren Bedingungen sind dafür günstig. Zusätzlicher Wohnraum wird im Umfeld der Hochschule Kleve wie auch im Rahmen des weiteren Aufwuchses des Bundeswehrstandortes Kalkar/Uedem benötigt. Gleichzeitig ist es damit möglich, dem Nachwuchs eine Chance zu bieten in der Heimat zu bleiben", so Graven. Auch dem Tourismus könne mit dem Bau von Ferienwohnungen eine Chance geboten werden. Die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum würde schließlich auch das Dorf- und Vereinsleben deutlich stärken. Der Bürgermeisterkandidat der CDU Bedburg-Hau, Hans-Jürgen Wellmanns, stellte in seinen Ausführungen die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde Bedburg-Hau vor. "Die Schaffung weiterer Gewerbegebiete und die Ansiedlung Gewerbetreibender ist für die finanzielle Entwicklung der Gemeinde essenziell. Nur mit der Einnahme zusätzlicher Gewerbesteuer ist angesichts der schlechten Haushaltslage der Gemeinde noch eine „freie Finanzspitze“ zu erreichen", argumentiert Wellmanns. Diese ist allerdings notwendig, um die freiwilligen Leistungen der Gemeinde, wie z.B. die Unterstützung des Ehrenamtes, der Vereine oder die Bezuschussung der Kosten für die Ganztagsbetreuung, zukünftig noch zu ermöglichen.

Der Kreistagskandidat des CDU Gemeindeverbandes, Lothar Winkels, ergänzte die Problematik. Der technische Betriebswirt erläuterte den Zusammenhang der durch die Landesregierung veränderten Schlüsselzuweisungen und deren Auswirkungen auf die finanziellen Spielräume der Gemeinde und des Kreises Kleve. Er will sich in Zukunft für eine gesunde mittelständische Wirtschaft in einer selbstbewussten Gemeinde und einem starken Kreis Kleve einsetzen.

In der anschließenden, regen Diskussion wurden aktuelle Themen aus der Gemeinde Bedburg-Hau aufgegriffen. Die Kandidaten bedankten sich für die vielen Anregungen seitens der Teilnehmer, die diese gerne in die kommende Wahlperiode mitnehmen.

 

© CDU Bedburg-Hau 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND